„No one died“ – Dinner

Flyer Veganes Kochen

„No one died“ – Dinner

Veganes Kochen in Ingelheim am 07.03.14 ab 17:00 Uhr in der Yellow-Küche.

Jeder ist gerne gesehen, jeder kann mitkochen. Kommt vorbei uns esst mit uns 🙂

Details in dem Facebook-Event oder im Flyer.
Bitte möglichst anmelden unter: gjingelheim@posteo.de

Advertisements

GJ Ingelheim trifft sich wieder

Halli hallo hallöchen,

wir treffen uns am Mittwoch, den 19.02.14 (ohje, das ist ja schon morgen) um 18:00 Uhr im Yellow (Seminarraum 1. Stock).

Bringt eure Ideen ein. Auf was habt ihr Lust? Was stört euch? Habt ihr spezielle Aktionen, die ihr machen möchtet? Her damit. Wir freuen uns.

 

Internationaler Frauentag

Heute ist, wie jedes Jahr am 8. März, Weltfrauentag. Seit dem 1. Weltkrieg kämpfen seither Frauen (und Männer) für Gleichberechtigung und andere feministische Themen.
Dafür ist der Tag ideal – aber schade, dass wir ihn überhaupt noch brauchen.

Die GJ Ingelheim hat sich ein paar Gedanken zum Weltfrauentag gemacht und diese kreativ in einer Plakat-Galerie, die ihr am Bahnhof bestaunen dürft, umgesetzt!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Frauendiskriminierung in Deutschland
Auf den ersten Blick könnte man denken, Männer und Frauen sind in Deutschland vollkommen gleichberechtigt. Oder? Klar, vor ein paar Jahrzehnten sah alles noch ganz anders aus. Mann ging arbeiten, Frau blieb zu Hause, machte den Haushalt, kümmerte sich um die Kinder, sah immer ordentlich aus und wurde durch zahlreiche Bücher Zeitschriften, die dieses Frauenbild propagierten, in ihrem Dasein bestätigt. Aber heute? Wir haben doch einige Frauen in Spitzenpositionen, Wirtschaft, Politik – und mittlerweile können auch Väter die Elternzeit nehmen. Das ist ja auch super, aber an vielen Stellen hapert es leider noch gewaltig…
Beispielsweise beim Lohn. In gleichen Positionen verdienen Frauen in Deutschland ca. 22% weniger als Männer! Damit liegen wir übrigens europaweit vorne, wenns um Frauendiskriminierung geht.
Außerdem wird jede 4. Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben Opfer häuslicher Gewalt. Ursache davon und wohl auch größtes Problem überhaupt ist der Sexismus. Auch heute sehen viele Menschen Frauen noch als das „schwache Geschlecht“. In Westdeutschland unterstützen 43% die Aussage „Die Frau soll sich wieder mehr auf ihre Rolle als Ehefrau und Mutter besinnen“, in Ostdeutschland immerhin 25%. Kein Wunder also, dass die Einkommensschere zwischen den Geschlechtern so groß ist – Frauen müssten sich dieser Ansicht ja um ihre Kinder kümmern, fehlen also öfter am Arbeitsplatz, könnten öfter schwanger werden und so weiter. Dadurch geraten Frauen oft in finanzielle Abhängigkeit von ihrem Ehemann, der sie deswegen leicht zum „schwachen Geschlecht“ degradieren kann, was wiederum zu häuslicher Gewalt führen kann…ein Teufelskreis.
Frauen werden darüber hinaus weitaus häufiger Opfer von sexueller Belästigung und Vergewaltigungen als Männer. Mit Grund dafür ist sicherlich die Pornoindustrie, die Frauen lediglich als Sexobjekt darstellt.

Deswegen fordern wir:

Bewusster Umgang mit Sexualität!

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

Ausreichend staatliche Unterstützung für Frauenhäuser und Beratungsstellen für Opfer häuslicher Gewalt!

Frauendiskriminierung weltweit
Für viele Frauen sieht es leider noch viel schlechter aus. Sexuelle Belästigung fällt in vielen Ländern weitaus extremer aus als in Deutschland – und in manchen Ländern haben Frauen noch nicht mal das Recht, ihre Peiniger anzuzeigen. Im Gegenteil, meist verlieren SIE dadurch ihr gesellschaftliches Ansehen und werden ausgegrenzt. Vor allem in Indien und Afrika sind Mädchen kaum etwas wert – viele werden nach der Geburt getötet. Auch für die Überlebenden bleibt das Leben meist schwer: Bildung ist meist nur für das männliche Geschlecht zugänglich; Selbstbestimmung ist ein Fremdwort. Folgen davon sind Genitalverstümmelung, Kinder- und Zwangsheirat. Ein extremes Beispiel ist Saudi-Arabien. Hier hat jede Frau einen gesetzlichenn, männlichen Vormund. Dies kann Vater, Bruder oder Ehemann sein. Frauen dürfen ohne die Zustimmung ihres Vormundes eigentlich gar nichts, sie sind ohne ihn nicht mal geschäftsfähig und dürfen ohne seine Genehmigung auch nicht das Land verlassen. Versuchen sie es doch, wird der Vormund per SMS darüber informiert.

Die Beispiele die in diesem Artikel angesprochen wurden, sind natürlich nur wenige von vielen. Deswegen fordern wir generell, dass die von der UNO bereits 1981 verabschiedete Frauenrechtskonvention endlich ernst genommen und weltweit realisiert wird!

“Mal die Welt, wie sie dir gefällt”

Vielleicht habt ihr es schon gesehen …        Seit letzten Sonntag, dem 3. März 2013, ist etwas anders in der  „Neue Mitte“ ! Bei unserer Aktion “Mal die Welt, wie sie dir gefällt”  haben viele  fleißige Helfer versucht etwas mehr Farbe in das langweilige Grau dort zu bringen. Solange das Wetter so schön bleib,  bleibt auch die Farbe was das Stadtzentrum zu einem wesentlich schönerem Ort macht !!!! Es könnte wirklich noch mehr davon vertragen !

Lass uns gemeinsam Wurzeln schlagen!

Am Mittwoch, den 24.10., hatten wir einen kleinen Flashmob, Treehugging. Wir haben uns einen Baum in der Ingelheimer Neuen Mitte ausgesucht und ihm ein bisschen Liebe geschenkt. Sinn und Zweck war es einerseits, auf die Bepflanzung der Neuen Mitte aufmerksam zu machen, aber auch der Stadt dafür zu danken, dass sie der Bitte nach mehr Grün am neuen Treffpunkt des Städtchens nachgegangen ist.

Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben auch den ein oder anderen Blick auf uns gezogen, wie wir da mit einem Baum, der einen Schal angezogen hatte, Klatschspiele gespielt haben 😉ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Neuer Vorstand – Pressemitteilung

Seit kurzem hat die seit 2009 bestehende Grüne Jugend Ingelheim einen neuen Vorstand.
Um den seit einem Jahr amtierenden Vorstand abzulösen, wurden nun Anna Felka (19) und Johanna Klein (18) als neue Sprecherinnen der Grünen Jugend Ingelheim gewählt. Unterstützt werden diese von den BeisitzerInnen  Sebastian Heel, Laura Stankalla und Dominik Straub. Am 28.08. fand ein erstes Vorstandsreffen statt, um Organisatorisches zu klären.

„Eine Neuwahl bringt immer frischen Wind in die Gruppe“ äußerte sich Anna Felka, die sehr zufrieden mit ihrem neuen Amt ist.
Die GJ Ingelheim trifft sich immer abwechselnd dienstags und donnerstags um 18:00 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum Yellow. InteressentInnen sind stets herzlich eingeladen. „Leider ziehen viele unserer Mitglieder, da sie nun ihr Abitur haben, in eine andere Stadt. Wir freuen uns daher besonders jetzt über motivierte InteressentInnen an der Grünen Jugend“ erklärt Rike Breier, die bis vor kurzem zusammen mit Melanie Hagenau das Amt der Sprecherin besetzte.

Derzeit plant die Grüne Jugend einen Themen- und Kochabend zum Thema vegane und vegetarische Ernährung, bei dem auch neue Gesichter gern gesehen werden.

„Für alternative Vorschläge und Ideen bezüglich künftiger Veranstaltungen oder ein wenig konstruktive Kritik haben wir immer ein offenes Ohr. Wer unzufrieden mit der Welt um ihn herum ist und helfen will, an dieser zu arbeiten, um sie ein bisschen besser zu machen, ist willkommen“, so die Grüne Jugend Ingelheim.

Fliegende Scheiben!

Es ist Sommer, es sind Ferien, es ist tolles Wetter…also ab mit Freunden an den Strand 😉 Zeit für fliegende Scheiben!

Wa sich unter dem Naben verbirgt ist die gute alte Frisbee. Was hatten wir früher Spaß mit ihr 😉
Wer noch eine Frisbee hat oder Lust hat sich eine zu kaufen sollte schleunigst ein paar Freunde und Bekannte zusammentrommeln und zum Rhein auf eine schöne Wiese radeln.
Neben dem einfachen Zuwerfen gibt es mittlerweile zahlreiche Frisbeevariationen.

Um nur eine zu nennen: Ultimate Frisbee:
Ultimate ist ein sehr faires Teamspiel, bei dem jeder Körperkontakt als foul gilt. Es werden 2 Mannschaften gebildet, die jeweils versuchen die Scheibe an der Endzone des Spielfeldes des Gegners zu fangen.

Viel Spaß beim Ausprobieren 😉